Donnerstag, 12. Juli 2018

Marie

von Steven Uhly (Autor)    Verlag: btb Verlag   Erscheinungstermin: 12. Februar 2018 Seiten: 272  Preis: 10,00 Euro 


Klappentext (nach Amazon):

Der zwölfjährige Frido erzählt seiner kleinen Schwester Chiara eine aufwühlende Gutenachtgeschichte. Sie handelt von einem alten Mann, der ein Baby stiehlt. Als Chiara kurz darauf ihrer Mutter davon erzählt, reagiert diese schockiert. Im Affekt schlägt sie ihre Tochter. Von diesem Moment an gerät die kleine Familie aus dem Gleichgewicht. Veronika Kelber reibt sich auf zwischen ihrem Leben als Alleinerziehende und dem Anspruch, eine gute Mutter zu sein. Und dann ist da noch der Schmerz einer unsichtbaren Wunde, Schuldgefühle und die Erinnerung an ein furchtbares Versagen...


 Meine Meinung:



Schon der das erste Buch von Steven Uhly hat mir gefallen, aber das Zweite finde ich fast noch besser.
Der Bruder erzählt seiner Schwester eine Geschichte, von einer Marie, die in eine Mülltonne geworfen wurde und nach und nach versteht das Mädchen die Zusammenhänge.
Eine Geschichte, die erzählt wie die einzelnen Familienmitglieder ganz unterschiedlich mit der Situation umgehen. Jeder spielt eine andere Rolle und jeder versucht anders  mit dem Geschehenen zurechtzukommen.
Ich finde der Charakter der Mutter hätte ein bisschen weniger schwarz- weiß sein können, dafür finde ich die Kinder aber gut getroffen und kann ihre Verzweiflung fühlen, aber auch ihre Stärke die sie in der Situation beweisen.
Das Familiendrama berührt und ich kann nur empfehlen, es sich einmal zu Gemüte zu führen.
Besonders hat mir aber die Aufmachung des Buchs gefallen, die Schrift ist super schön, sowie auch die Kapiteltrennblätter.





8/10


Vielen lieben Dank an den btb Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 28. Juni 2018

Mein dunkles Herz

von Jorge Galán (Autor), Angelica Ammar (Übersetzer)    Verlag: Penguin Verlag   Erscheinungstermin: 14. August 2017 Seiten: 224  Preis: 10,00 Euro 


Klappentext (nach Amazon):
Im Hinterzimmer eines Hauses, das sich langsam mit den Schatten der Vergangenheit füllt, erzählt Magdalena ihrem Enkel die Geschichte ihrer Familie, die Geschichte eines Jahrhunderts. Sie erzählt von dem Fluch, der ihr Leben geprägt hat, und wie sie ihren Mann Vicente, der auf wundersame Weise gezeugt wurde, auf ebenso wundersame Weise kennenlernte. Es ist die Geschichte einer intensiven Liebe, die viele Jahre später an einer großen Tragödie zerbricht – einer Tragödie, die dafür sorgt, dass Magdalenas Enkel der Letzte einer Geschichte ist, die lange vor ihm begann, und dass es an ihm ist, sich aufzumachen, seine eigene Erzählung zu finden.

 Meine Meinung:


Mein Dunkles Herz handelt von der magischen Geschichte mehrerer Generationen, aber besonders um das Leben von Magdalena die ihrem Enkel die Geschichte der Familie erzählt.

Die Idee dahinter fand ich ganz schön, aber leider konnte mich weder Schreibstil noch die Umsetzung wirklich überzeugen da ich einfach keinen richtigen Zugang zu dem Buch finden konnte. Das lag daran, weil ich zum einen lieber der anfangs Geschichte gefolgt wäre und zum anderen wurde manchmal so abrupt von etwas berichtet, dass es mir komisch vorkam und ich nicht wusste wo der Anfang von dieser neuen Erzählung war. Vielleicht konnte ich mich aber auch nicht so richtig mit den magischen Ereignissen anfreunden. Fazit: Eine schöne Idee aber mir fehlte einfach der rote Faden in dem Buch.

Das Cover finde ich aber sehr schön, und auch sehr passend zum Buch.


6/10


Vielen lieben Dank an den Penguin Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Montag, 25. Juni 2018

Das Leben ist gut

von Alex Capus (Autor,Sprecher)   Verlag:  der Hörverlag  Erscheinungstermin: 8. August 2016 Länge: 6 Stunden und 6 Minuten  Preis: 15,99 Euro 



Klappentext (nach Amazon):

Eine Hymne auf die große Liebe. Zum ersten Mal nach 25 Jahren Ehe schlafen Max und Tina abends nicht nebeneinander ein: Tina ist beruflich in Paris und Max bleibt in seiner Heimatstadt, wo er eine Bar betreibt. Abends steht Max hinter dem Tresen und hört sich die Geschichten seiner Gäste an. Tagsüber bringt er mit seinem Handkarren das Altglas weg, beschwört den verschwundenen Mühlbach, repariert das Mobiliar - oder begibt sich auf die Suche nach einem ausgestopften Stierkopf, der unbedingt in der Bar hängen soll. Durch die Abwesenheit seiner Frau wird ihm bewusst, wie sehr er seine Familie, seine Freunde und sein Leben liebt.
Alex Capus, der schon seine autobiografisch inspirierten Kolumnen "Skidoo" und "Mein Nachbar Urs" selbst eingesprochen hat, liest auch diesen persönlichen Roman mit großem Charme.



 Meine Meinung:



Max erzählt uns von seinem Leben und es tauchen viele Kleinigkeiten auf, auf die man im Alltag nicht so sehr achtet. Es ist ein leichtes Buch, das ein bisschen vor sich hin plätschert und uns auf eine seichte Reise mitnimmt. Ich glaube man muss sich vorher drauf einstellen, nicht den Weg eines „normalen“ Buches zu gehen. Das Buch ist eher wie eine Entspannungsmusik die im Hintergrund läuft.
Leider konnte mich beim Hörbuch aber die Stimme des Autors, der selbst das Hörbuch vorliest, nicht überzeugen. Ich denke es hätte eine Stimme gebraucht die sich nicht so in den Vordergrund drängt, sondern eher zurückhaltender ist.
Das Hörbuch an sich, mit einer anderen Stimme hätte ich noch mehr gemocht. Aber die Geschichte, sofern man den kleinen Dingen des Alltags eine Chance gibt, kann ich sehr empfehlen.




7/10


Vielen lieben Dank an den Hörverlag für dieses Rezensionsexemplar!

Freitag, 22. Juni 2018

Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen

Von Andrew Morton (Autor) Heike Holtsch (Übersetzer), Silvia Kinkel (Übersetzer), Sara Walczyk (Übersetzer), Fabienne Weuffen (Übersetzer), Jennifer Thomas (Übersetzer), Kristina Lake-Zapp (Übersetzer), Wehnes Constanze (Übersetzer)   Verlag Heyne Verlag   Erscheinungstermin: 14. Mai 2018 Seiten: 320  Preis: 20,00 Euro 


Klappentext (nach Amazon):

Die neue Prinzessin der Herzen

Mit ihrem natürlichen Charme verzaubert Meghan Markle nicht nur Prinz Harry, sondern die Menschen weltweit. Die Amerikanerin, bekannt aus der TV-Serie "Suits", lebt ein echtes Märchen: Im Mai heiratet sie Prinz Harry und wird damit offizielles Mitglied des britischen Königshauses.

In seiner Biografie erzählt Bestseller-Autor Andrew Morton, einzigartiger Kenner der Royals, umfassend von ihrer Kindheit, ihrer couragierten Persönlichkeit, ihren Träumen und Zielen und zeigt mit viel Insiderwissen, was von Meghan in ihrer neuen Rolle zu erwarten ist.



 Meine Meinung: 



Zuallererst ich bin ein großer Fan von Megan als Schauspielerin und natürlich auch von der Serie Suits. Viel mehr wusste ich dann aber auch schon nicht mehr über sie. Umso gelegener kam mir die Erscheinung dieses Buches. Ich wollte mehr über sie erfahren und vielleicht auch ein paar weitere Informationen über das Königshaus erlangen, denn ich bin auch ein Fan der royalen Geschichte.
Das Buch hat mich nicht enttäuscht, es ist unwahrscheinlich genau und enthält so viele Informationen zu Meghan, Meghans Stammbaum, ihrer Familie, ihrem Leben und noch 1000 Dinge mehr, die mir vorher nicht bekannt waren.
Unterhaltsam werden die kleinen Geschichten über sie und andere Personen aus ihrem Leben erzählt. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass es sich um eine trockene Biografie handelt. Auch die Fotos im Mittelteil haben ihr Leben noch weiter veranschaulicht und immer wieder war ich überrascht über die Menge der Informationen.
Nur der Schutzumschlag konnte mich gestalterisch nicht so ganz überzeugen, dafür aber das was darunter lag. Einschließlich der Kupferfarbenen Prägung, sowie des leicht glitzernden Bucheinbandes.
Ich finde es eine sehr gelungene Zusammenfassung von Rachel Meghan Markels bisherigem Leben.



8/10


Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!